LOŠINJ – IHRE INSELOASE

Dort, wo die Sterne am schönsten scheinen, wo man in vollen Zügen atmet und wo sich die Wellen Istriens, der Kvarner-Bucht sowie Dalmatiens vermischen und in welchen die letzte nordadriatische Delfingruppe fröhlich schwimmt – dort befindet sich der Lošinjer Archipel. Dies ist ein zauberhafter Ort, der Sie mit all seinen Attributen verführt – Düften, Geschmäckern, Geräuschen und den erhaltenen Naturschönheiten.

Mehr

SCHMECKE

Geben Sie sich hin! Gestatten Sie sich einen gastronomischen Genuss, der Sie mit der Lošinjer Küche, den wohlduftenden Spezialitäten und im Frühling mit dem Fest der Lošinjer Küche vertraut macht. Gönnen Sie sich diese Reise durch die Geschmäcker, die Sie bisher noch nicht probieren konnten

Mehr

SCHMECKE

Geben Sie sich hin! Gestatten Sie sich einen gastronomischen Genuss, der Sie mit der Lošinjer Küche, den wohlduftenden Spezialitäten und im Frühling mit dem Fest der Lošinjer Küche vertraut macht. Gönnen Sie sich diese Reise durch die Geschmäcker, die Sie bisher noch nicht probieren konnten

Mehr

SPÜRE... INSEL DER VITALITÄT

Lošinj blickt auf eine mehr als 125-jährige Tradition im Gesundheitstourismus zurück. Dank dem milden mediterranen Klima, den Kiefernwäldern und der Luft ist dies der ideale Ort, um Seele und Körper zu stärken. Lernen Sie, in Harmonie mit der Natur, mit uns zu leben!

Mehr

SCHAUE

Geben Sie sich hin! Genießen Sie den Anblick von Delfinen, die in Gruppen ‘tanzen’, während ein Gänsegeier die Insel vom Himmel aus bewacht, an Hauswänden kriecht fröhlich ein Gecko, und tief im Meer schlagen die weltweit besten Scampi mit ihren Zangen den Rhythmus

Mehr


Nerezine | Sehenswürdigkeiten

   
   
Bergsteigerhütte - Hl. Gaudentius (Sv. Gavdent)
Bergsteigerhütte Hl. Gaudentius (Sv. Gavdent) Die Bergsteigerhütte befindet sich auf der nördlichen Seite des Bergs Osoršćice, auf der Spitze Mažova gora (274 m). Der Bergsteigerverein Hl. Gaudentius (Sv. Gavdent) verwaltet diese Hütte, die im Zeitraum vom 01.04.-01.10. täglich, sonst nur am Wochenende geöffnet ist. In der Bergsteigerhütte werden einfache Speisen (Gegrilltes, Gulasch, Suppen...) und Erfrischungsgetränke angeboten. Zur...
Mehr
Das Kastell
Über den fruchtbaren und reichen Landflächen des Nerezine-Tals erhebt sich eine kleine massive Festung, das sogenannte „Kastell”. Sie stellte das antike Heim der reichen und einflussreichen Osorer Patrizierfamilie Draža dar, welche sie im XV. Jahrhundert als Verteidigung der eigenen Besitztümer vor Piratenangriffen erbaute.
Mehr
Der Hafen Nerezine
Der Hafen Nerezine entwickelte sich zwischen dem XVIII. und XIX. Jahrhundert immer weiter als Ergebnis der Konsolidierung der Tätigkeiten auf dem Meer, wie beispielsweise der Fischfang, vor allem jedoch der Seeverkehr und -handel. Zu Beginn des XX. Jahrhunderts zählte der Ort sogar 37 Schiffe.
Mehr
Der Landstrich Halmac
Der liebliche Hügel ist gekennzeichnet von zerstreuten kleinen Häusern, die zu den ältesten in Nerezine zählen. Auf seinem Gipfel (108 m) befand sich in antiken Zeiten eine Burg aus dem Bronzezeitalter. Interessant ist die Anzüglichkeit des nahe liegenden natürlichen Tümpels.
Mehr
Der Studenac-Platz
Der Studenac-Platz wird zu Recht als das Herz von Nerezine angesehen. Diesem historischen, unlängst renovierten Platz, entspringen insbesondere in den Sommermonaten, zahlreiche Läden, Bars, Restaurants und eine Eisdiele. Bekannt war die Fontäne (heute der symbolische Springbrunnen), an welchem sich die Bevölkerung früher mit Frischwasser für den Eigenbedarf versorgte.
Mehr
Die Fliehburg Polanža (212 m)
Der übersichtliche Burgkomplex aus dem Bronzezeitalter befindet sich auf dem Gipfel des Panorama-Hügels nahe der Ortschaft Ćunski
Mehr
Die Maria-Heil-Pfarrkirche
Die Gemeindekirche der Mutter Gottes der Gesundheit befindet sich am erhöhten Rande des Studenac-Platzes. Die Kirche wurde zwischen 1875 und 1877 aufgrund des andauernden Anstiegs der Einwohnerzahl von Nerezine erbaut. Auf dem Hauptaltar befindet sich das Bild der Muttergottes mit dem Hl. Nikolaus und dem Hl. Gaudentius, ein Werk das Palma jun. zugeschrieben wird.
Mehr
Halmac - Veli und Mali Tržić
Veli und Mali Tržić waren einst zwei getrennte nahe liegende Siedlungen. Die Herkunft ist unklar, jedoch ist sicher, dass Mali Trsić die ältere Siedlung ist; wahrscheinlich wurde hier der Heilige Gaudentius geboren, der Benediktinermönch, der später, um 1030, Bischof von Osor wurde.
Mehr
Kirche der Heiligen Maria Magdalena
Nerezine ist eine alte Siedlung auf der Insel Lošinj, die an den Ausläufern des Osoršćica-Gebirges entstand, und die sich in der heutigen Form im 19. Jahrhundert zu entwickeln begann, als die Anzahl jener Einwohner beachtlich angestiegen war, die sich zuerst mit der Landwirtschaft und der Viehzucht befassten, und danach zunehmend und erfolgreich mit der Schifffahrt, sodass sich vor dem 2. Weltkrieg im Eigentum der hiesigen Ortsbewohner etwa...
Mehr
Kirche und Kloster des Heiligen Franziskus
Gegründet von den Franziskanern. Die einschiffige Kirche sowie das dazu gehörige Kloster wurden im Zeitraum zwischen 1505 und 1513 errichtet, während der Renaissance-Glockenturm zwischen 1590 und 1604 erbaut wurde. In der Kirche kann man unter anderem wertvolle Bilder religiösen Charakters sehen. Sehr zu empfehlen ist auch der innere Kreuzgang.
Mehr
Osoršćica –Berg mit Wanderwegen
Osoršćica –Berg mit Wanderwegen. Der Gipfel des Hl. Nikolaus mit Kapelle- ein herrlicher Ausblick. Gipfel Televrin 588 m, die Höhle des Hl. Gaudentius und Vela Jama (große Höhle).
Mehr
Poje (unterhalb von Tržić)
Überreste der Feldkirche, die unter dem Namen Hl. Petrus bekannt ist. Der Tradition treu folgend müsste sie auf Wunsch des Heiligen Gaudentius erreichtet worden sein. Zu sehen sind nur einzelne Teile der ursprünglichen Wandkonstruktion (Dimension: etwa 5 m x 3m).
Mehr
Ruinen der Kirche unter Osoršćica
Der Volksmund nennt sie auch die Kirche der Hl. Maria Magdalena. Man geht davon aus, dass sie von den Benediktinern gegründet wurde (um das XII. Jh.). Sie befindet sich ungefähr in der Mitte des großen Kanals zwischen dem Hl.-Nikolaus-Gipfel und dem Televrin-Gipfel.
Mehr
Tenne in Tržić
Zwischen den zahlreichen zerstreuten Häusern in Veli Trsić, die heute hauptsächlich Ruinen sind, fallen häufig interessante Bauwerke elliptischer oder runder Form auf. Das sind Tennen, auf denen Bauern dieses Gebiets früher, bei windigem Wetter, ihr Getreide gedroschen haben, um es von Unreinheiten zu reinigen.
Mehr
Vela Jama
Diese Höhle öffnet sich mit ihrer waagerechten Entwicklung in Richtung des Westgürtels der Insel Lošinj. In ihr hielten sich seit dem Mittelpaläolithikum Menschen auf. Im Inneren fanden Archäologen nämlich Teile von Keramiken und Handarbeiten, wovon einige zu den ältesten Stücken auf diesem Gebiet zählen und etwa 10 000 Jahre sind.
Mehr
 
Prijava gostiju
Finde uns:
Instagram Pinterest RSS Facebook YouTube Google Earth Smartphone Application
Kontakt
Tourismusverband der Stadt Mali Lošinj
Priko 42, HR – 51550 MALI LOŠINJ, Kroatien
Tel: +385 51 231 884, Tel: +385 51 231 547, Fax: +385 51 233 373
E-mail: losinj@visitlosinj.hr